News & Presse

World ATM Congress 2019 noch erfolgreicher als bisher

Langen, 27. März 2019

Tower-Konzepte der Zukunft, der Umgang mit Drohnen und Kapazitätsengpässen im weltweiten Luftraum – das war der World ATM Congress 2019.

DSC 6928 450x300Vom 12.-14. März 2019 fand zum siebten Mal in Folge die weltweit größte Flugsicherungsmesse in Madrid statt. Auch dieses Jahr erfreute sich die Messe steigender Besucherzahlen.

Mit mehr als 251 Veranstaltungen und Fachvorträgen und 253 Austellern brach die Messe erneut alle Rekorde und meldete über 1000 mehr Besucher als in 2018.

Für die ATM-Branche ist der World ATM Congress daher nach wie vor von großer Bedeutung und die Organisatoren des Kongresses, die Civil Air Navigation Services Organisation (CANSO) und Air Traffic Control Association (ATCA), zeigten sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Der Kongress bringt jährlich internationale Systemhersteller und Flugsicherungen zusammen, um die aktuellsten Trends und Entwicklungen in der Branche vorzustellen und zu diskutieren. Auf sechs Präsentationsbühnen sprachen zahlreiche Experten über aktuelle Themen. Auch fünf Mitarbeiter der DFS-Gruppe hielten Vorträge.

Der Besucherzuwachs machte sich auch am Gemeinschaftsstand der DFS-Gruppe bemerkbar. Neben der DFS Deutsche Flugsicherung (DFS) und DFS Aviation Services (DFS AS) waren zudem Vertreter der britischen Tochtergesellschaft Air Navigation Solutions Ltd. (ANS), des Joint Ventures FREQUENTIS DFS AEROSENSE sowie der bahrainischen Tochtergesellschaft am Stand vertreten.

Am DFS-Stand konnten die Highlights zu Remote-Tower-Lösungen und die neusten Entwicklungen rund um das Thema Drone Traffic Management bestaunt werden. Des Weiteren boten Experten einen Einblick in die Systeminnovationen PHOENIX WebInnovation, den Surface Manager und VisAV-E - ein Tool zur Auswertung, Analyse und Verifikation von Boden- und Luftlagesituationen, welche auch in Vorträgen den Kongressbesuchern vorgestellt wurden.

Die „SESAR Walking Tour“, die Verleihung des Single European Sky (SES) Award sowie die beliebten Messeempfänge, zu denen die DFS geladen hatte, rundeten das Messeprogramm ab. Der SES Award ging in diesem Jahr an die SWIM-Initiative zur digitalen Transformation des ATM-Datenaustauschs. Die DFS ist an der Initiative beteiligt.

Andreas Pötzsch, Managing Director DFS Aviation Services, beschreibt die Messebeteiligung so: „2019 haben wir den Auftritt der DFS als international aufgestellte, starke Firmengruppe betont und repräsentiert. Die DFS tritt damit nicht nur als erfahrener, hoch angesehener Flugsicherungsanbieter Deutschlands auf, sondern auch als weltweit tätiger Flugsicherungsexperte und Geschäftspartner."

Der Themenfokus des Kongresses lag in diesem Jahr auf der Verbesserung der Kapazitätsauslastung im Luftraum, der Investition in Personal und der Integration unbemannter Flugobjekte in den Luftraum (UAS/UTM).

Im nächsten Jahr findet der World ATM Congress vom 10 – 12. März statt und wir freuen uns bereits auf einen regen Austausch.

Der Gemeinschaftsstand der DFS-Gruppe

Der Gemeinschaftsstand der DFS-Gruppe

Interessenten konnten sich in diesem Jahr über die Tools wie den z.B. den Surface Manager oder Remote Tower Control informieren.

Interessenten konnten sich in diesem Jahr über die Tools wie den z.B. den Surface Manager oder Remote Tower Control informieren.

Ashley Williams von der DFS Aviation Services bei seinem Vortrag zum Software Tool VisAV-E.

Ashley Williams von der DFS Aviation Services bei seinem Vortrag zum Software Tool VisAV-E.

Matthias Hieronimus (RTC Consulting, DFS AS) und Katrin Scheidgen (Head of Business Development, DFS AS) im Kundengespräch zu Remote Tower Lösungen.

Matthias Hieronimus (RTC Consulting, DFS AS) und Katrin Scheidgen (Head of Business Development, DFS AS) im Kundengespräch zu Remote Tower Lösungen.

Matthias Hiernonimus (RTC Consulting, DFS AS) bei seinem Vortrag über Remote und Virtual Tower Lösung der FREQUENTIS DFS AEROSENSE.

Matthias Hiernonimus (RTC Consulting, DFS AS) bei seinem Vortrag über Remote und Virtual Tower Lösung der FREQUENTIS DFS AEROSENSE.

Die Kollegen der DFS Aviation Services freuten sich auch in diesem Jahr über den regen Austausch mit internationalen Kunden (hier v.l.n.r. Yannick Beyer, Regional Manager Europe; Sandra Schreck, Assistenz der Geschäftsführung; Stefan Mauel, Key Account Manager Deutsche Flughäfen).

Die Kollegen der DFS Aviation Services freuten sich auch in diesem Jahr über den regen Austausch mit internationalen Kunden (hier v.l.n.r. Yannick Beyer, Regional Manager Europe; Sandra Schreck, Assistenz der Geschäftsführung; Stefan Mauel, Key Account Manager Deutsche Flughäfen).

 

Durch den Besuch unserer Webseite werden Cookies erzeugt. Diese helfen uns bei der Bereitstellung und Verbesserung unserer Informationen.
Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies erzeugt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.